Transparent: Alles über die neuen Kontomodelle

 Transparent

Alles über die neuen Kontomodelle

Die Sparda-Bank Münster muss auf die aktuellen Herausforderungen am Finanzmarkt reagieren und führt vier neue Kontomodelle ein. So bleibt die Genossenschaftsbank auch in Zukunft gut aufgestellt und bietet den Kunden  weiterhin guten Service und ausgezeichnete Beratung.

Martin Dietz stellv. Vorstandsvorsitzender, und Silke Schneider-Wild, Vorstandsvorsitzende der

Sparda-Bank Münster

Unsere Welt dreht sich immer schneller und die Bankenwelt mit ihr. Die anhaltende Niedrigzinsphase mit aktuell sogar negativen Zinsen sowie große Investitionen in die Filialen, in die Digitalisierung und in die Sicherheit der Bankgeschäfte stellen die Sparda-Bank Münster vor große Herausforderungen.

 

Die Sparda-Bank Münster hat sich deshalb dazu entschieden, ihr Gebührenmodell anzupassen. Ab 2017 wird es vier Girokontomodelle geben, für die teilweise Gebühren erhoben werden. Alle Girokontomodelle sind günstig, fair und transparent.

 

Die vier neuen Kontomodelle: Für jeden das Passende dabei

Die gute Nachricht vorweg: Es wird auch weiterhin ein kostenloses Girokonto angeboten. Bei den vier Kontomodellen SpardaGiroOnline, SpardaGiroFlex, SpardaGiroBasis und SpardaYoung+ findet jeder Kunde eine Lösung, die zu seinen persönlichen Bedürfnissen passt. Versteckte Zusatzkosten gibt es nicht, alle Leistungen und Details zu den vier Modellen finden Sie hier übersichtlich aufgelistet. Eine erste Übersicht zu den vier Varianten finden Sie gleich auf dieser Seite (klicken Sie sich einfach durch die einzelnen Kontomodelle!). Wichtig: Unabhängig vom Kontomodell (Ausnahme: SpardaYoung+) wird – wie bisher auch – 1 Euro monatlich für die BankCard berechnet.

Zum 24. Mal in Folge gaben die Verbraucher der Gruppe der Sparda-Banken beim „Kundenmonitor Deutschland“ Bestnoten bei der Kundenzufriedenheit.

SpardaGiroOnline

SpardaGiroFlex

SpardaGiroBasis

SpardaYoung+

Bei SpardaGiroOnline fallen nur Kosten für Vorgänge an, die in der Filiale geregelt werden

Bei SpardaGiroOnline fallen nur Kosten für Vorgänge an, die in der Filiale geregelt werden, etwa beleghafte Überweisungen. Erledigen Kunden diese Vorgänge aber alle online, bleibt das Konto kostenfrei. Voraussetzung ist ein regelmäßiger Eingang von Lohn-, Gehalts- oder Rentenzahlungen. Die Beratung in unseren Filialen bleibt selbstverständlich weiterhin kostenlos.

SpardaGiroFlex bietet viel Freiheit

Für diejenigen, die die Freiheit haben möchten, sowohl online als auch beleghaft am Schalter ihre Bankgeschäfte zu tätigen, bietet sich das Konto SpardaGiroFlex an. Für nur 3,99 Euro Grundgebühr im Monat sind alle gängigen Services rund um das Konto inklusive. Voraussetzung ist auch hier ein regelmäßiger Eingang von Lohn-, Gehalts- oder Rentenzahlungen.

Für Kunden ohne regelmäßigen Eingang gibt es das Konto SpardaGiroBasis

Für Kunden ohne regelmäßigen Eingang von Lohn-, Gehalts- und Rentenzahlungen gibt es das Konto SpardaGiroBasis. Zum monatlichen Festpreis von 5,99 Euro können sowohl online als auch beleghaft sämtliche gängigen Bankgeschäfte getätigt werden.

Für Schüler, Azubis und Studenten bis 28 Jahre gibt es das kostenlose Konto SpardaYoung+. Alle gängigen Bankgeschäfte – ob online oder am Schalter – sind inklusive.

Die Sparda-Bank Münster ist mit einem ausgezeichneten Preis-Leistungs-Verhältnis im Wettbewerb der regionalen Banken mit Filialservice vor Ort gut aufgestellt.

»

«

Silke Schneider-Wild, Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank Münster

Eine Genossenschaftsbank mit Tradition

Mit dieser Anpassung des Gebührenmodells ist die Sparda-Bank Münster gut für die Zukunft aufgestellt. Die Genossenschaftsbank ist und bleibt ein starker Finanzpartner für die Menschen in der Region – von Haltern am See bis zur Nordseeküste. Mit rund 150.000 Mitgliedern und 16 Filialen ist die Sparda-Bank Münster eine der großen genossenschaftlichen Regionalbanken. Seit mehr als 115 Jahren steht der Privatkunde im Mittelpunkt.

 

Die Wurzeln der Sparda-Bank Münster liegen in Emden, wo im Jahr 1900 die „Spar- und Darlehnskasse des Eisenbahnvereins Emden“ von Mitarbeitern der Staatsbahn als betriebliche Selbsthilfeeinrichtung gegründet wurde. Die Eisenbahner etablierten eine eigene Bank, bei der sie zu guten Konditionen Geld anlegen und günstige Kredite aufnehmen konnten. In den 1970er-Jahren wurden dann die Mitgliederkreise der Sparda-Banken geöffnet. Seitdem können nicht nur Eisenbahner, sondern alle Privatpersonen Kunde der Sparda-Bank werden.

Transparent: die Vertreterversammlung

Abstimmung in der jährlichen Vertreterversammlung.

Unsere

  Bank